Sie sind hier: Startseite  

A G B

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Leistungen und den gesamten Geschäftsverkehr zwischen dem Auftraggeber und Auftragnehmer - MobilCooK -
Die AGB werden verbindlich vom Auftraggeber bei Auftragserteilung und oder nach Erhalt der Auftragsbestätigung vom Auftragnehmer anerkannt und gelten für die gesamte Dauer der Geschäftsverbindung.

§ 2
Aufträge, Auftragskaution, Stornierung, Lieferfrist, Bestätigung, Verzögerung

Aufträge /Anfragen sind ausschließlich schriftlich, per Fax, E-Mail oder Postweg vorzunehmen.
Nach Erhalt der Kautionszahlung wird der Auftragnehmer umgehend, wie oben vermerkt, eine Bestätigung zusenden.
(Erstauftrag: Kautionsleistung 60 %, Folgeaufträge: 30 %, des Auftragsvolumens)

Die Kautionszahlung vom Auftraggeber gilt als verbindliche Auftragserteilung/Bestätigung, wenn diese innerhalb von 5 Werktagen geleistet, bzw. auf dem Konto vom Auftragnehmer wertgestellt worden ist.
Im Falle, dass die Wertstellung der Kautionszahlung nicht innerhalb von 5 Werktagen auf dem Konto vom Auftragsnehmer verbucht worden ist, gilt der Auftrag für den Auftragnehmer als -Direkt Storno-

Nach Vertragsabschluss/Auftragsbestätigung vom Auftragnehmer gelten, wenn nicht abweichend vereinbart, die nachfolgenden Stornierungsfristen:

Stornierung: Wird vom Auftragnehmer ausschließlich schriftlich, per E-Mail oder auf dem Postweg, anerkannt.

Bei einer fristgemäßen Stornierung vom Auftraggeber wird die geleistete Kautionszahlung innerhalb von 5 Werktagen nach Erhalt der Auftragsbestätigung, in voller Höhe zurückerstattet.

Bei einer nicht fristgemäßen Stornierung vom Auftraggeber wird die Kautionsleistung, abzüglich 10 %, innerhalb von 5 Werktagen nach Erhalt der Stornierung zurückerstattet.

Bei einer Frist,- und nicht fristgemäßen Stornierung vom Auftragnehmer, wegen unabwendbaren Gründen, werden alle geleisteten Zahlungen für den aktuellen/letzten bestätigten Auftrag innerhalb von 5 Werktagen in voller Höhe zurückerstattet.

Verzögerung

Der Auftragnehmer ist gehalten den Auftrag/die Anfrage/ die Dienstleistung, nach Erhalt der Kautionszahlung, innerhalb von 5 Werktagen zu leisten, bzw. die Unterlagen/die Dienstleistung o. D., per E-Mail oder auf dem Auftraggeber per E-Mail oder Postweg zu zusenden.
Bei Nichteinhaltung des Erfüllungstermins /die Dienstleistungserfüllungsfrist seitens dem Auftragnehmer, bzw.
bei Verzögerung/en, die durch Erkrankung des Auftragsnehmers sowie ähnliche unvorhersehbaren Umstände zu Stande gekommen sind und innerhalb der Liefer/Erfüllungsfrist von Auftragnehmer gemeldet worden sind sowie für Verzögerungen, die auf Grund von technischen Störungen/Ausfällen, wie PC,- und Serverproblemen vorliegen, wird dem Auftraggeber einen neuen verbindlichen Termin zur Lieferung/Erfüllung der Dienstleistung vom Auftragnehmer gegeben, sollte diese neue Frist nicht eingehalten werden, ist der Auftragnehmer verpflichtet die Kautionszahlung, sowie alle eventuellen weiteren vom Auftraggeber geleisteten Zahlungen für die aktuelle/letzte zu erfüllenden -vom Auftragnehmer bestätigten- Auftrag, zurück zu erstatten.



§ 3
Bezahlung

Der Auftrag gilt für den Auftragnehmer als erfüllt nachdem der Auftraggeber den Auftragnehmer umgehend nach Erhalt der Dienstleistung bestätig, dass er die vereinbarte Dienstleistung erhalten hat.
Die Begleichung der Rechnung, abzüglich der geleisteten Kautionszahlung ist vom Auftraggeber innerhalb einer Frist von 2 Werktagen zu leisten.

§ 4
Eigentumsvorbehalt

Der Auftragnehmer behält sich das Eigentumsrecht an allen gelieferten/geleisteten Dienstleistungen bis zur vollständigen
Bezahlung der Rechnung vor.

§ 5
Haftung

Der Auftragnehmer haftet nicht für Zubereitungsfehler des Auftraggebers.
Die vom Auftragnehmer empfohlenen Zutaten und Zubereitungshinweise dienen nur als Basisinformation, für alle abweichenden oder fehlerhaften Zubereitungsweisen haftet der Auftraggeber.
Für die effektiven Zutatenkosten übernimmt der Auftragnehmer keinerlei Haftung, die im Auftrag / in der Anfrage vermerkten Preise für Zutaten usw., sind nur als Pauschalschätzungen, abhängig der Qualität der Lebensmittel und Bezugsquellen zu verstehen.

§ 6
Anerkennung der AGB

Der Auftraggeber bestätigt die Anerkennung der Ihn betreffenden AGB-Inhalte mit der Auftragserteilung/Bestätigung und der Kautionszahlung.
Der Auftragnehmer bestätigt die Einhaltung der AGB mit dem Erhalt der Kautionszahlung.

§ 7
Haftungsausschluss

Für allergische und gesundheitsschädliche Reaktionen sowie Spätfolgen, nach dem Verzehr der von MobilCooK oder seinen Beauftragten empfohlenen Zutaten, die vom Auftraggeber eingekauft, und für die Zubereitung und Verabreichung der Speisen verwendet wurden, wird vom Auftragnehmer keinerlei Haftung übernommen.

Damit der Auftragnehmer in der Lage ist eine Empfehlung von geeigneten Zutaten zu geben, ist der Auftraggeber im Vorfeld oder spätestens bei Auftragserteilung verpflichtet dem Auftragnehmer eingehend zu informieren, welche Unverträglichkeiten und allergischen Reaktionen auf Lebensmittel, Getränke sowie Diät- und Religionsvorschriften für seine Gäste und sich selbst zu berücksichtigen sind.

§ 8
Preise - Rechnung

Die Preise verstehen sich inklusive der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer.
Insofern nicht schriftlich abweichend vereinbart, gelten die oben vermerkten
Zahlungsbedingungen.

§ 9
Datenschutz

Der Auftragnehmer versichert, dass Daten vom Auftraggeber nicht ohne schriftliche Genehmigung an anderen Personen oder Firmen weitergegeben werden. Die Daten werden ausschließlich -Firmenintern- gespeichert und verwaltet.

§ 10
Erfüllungsort – Schlussbestimmungen

Die in der Auftragserteilung und Auftragsannahmebestätigung vermerkte Adresse gilt als Erfüllungsort, eine abweichende Adresse ist schriftlich zu Vereinbaren.

§ 11
Endklausel

Sind einzelne oder mehrere Inhalte der einzelnen Paragrafen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam, bleibt die Gültigkeit der übrigen Paragrafen und deren Inhalten unberührt.
Die unwirksamen Inhalte gelten einvernehmlich als durch einer solchen ersetzt, die unter Berücksichtigung der Interessenslage dem gewünschten und wirtschaftlichen Zweck der Parteien am Besten entspricht.
Die Gültigkeit der AGB wird durch Rechtschreibe,- und Grammatikfehler nicht beeinträchtigt.
Mündliche Vereinbarungen haben keine Gültigkeit, alle Vertragsvereinbarungen Abweichungen und Ergänzungen sind in Schriftform festzuhalten und von beiden Parteien abgezeichnet zu bestätigen.

Gerichtsstand: Amtsgericht Höchst, Stand November 2018






 

fotomek - Fotolia.com

REFERENZEN*