Sie sind hier: KOCHEN & TIPPS Allgemeine Kochtipps  
 KOCHEN & TIPPS
Zutaten
Ausstattung Küche
Ausstattung Esszimmer
FAQ und Zubereitungstipps
Allgemeine Kochtipps
Zubereitungsfehler

ZUBEREITUNGSREIHENFOLGE UND ARBEITSABLÄUFE

Zubereitungsfolge

Die Reihenfolge und Arbeitsabläufe bei der Zubereitung von Gerichten und Menüs sind sehr wichtig!

Es fängt schon mit der Auswahl der einzelnen Menükomponenten an:

Kalte oder warme Vorspeise, Braten oder kurz gebratenes, Auswahl der passenden Soßen und Beilagen, Dessertauswahl.

ZUBEREITUNGSREIHENFOLGE BEI EINEM DREI-GANG-MENÜ

Suppe oder kalte Vorspeise, Hauptgericht mit beilagen, Dessert.

In der Regel sollten Sie mit Suppen, Soßen und Dessert anfangen, anschließend bereiten Sie Fleisch, Geflügel und Fisch -Kochfertig- sowie die Beilagen vor.

Damit Sie auch die meisten Vorbereitungen am Vortag erledigen können, empfehlen wir einen Menü, dass mit den nachfolgenden Menükomponenten zusammen gestellt werden kann:


VORSCHLÄGE FÜR MENÜS

-KALTE VORSPEISEN-

Auswahl von geräucherten Fischscheiben/Filets
mit Preiselbeer- und Meerrettichcreme an Salatbukett,
dazu Toast und Butter.
oder
Salate mit Soßen und diversen "Toppings", Zutaten, wie
Krabben, Schinkenstreifen, lauwarme Pilze, Parmesankässäsplitter usw.

(Die -Cremen und Soßen- können am Vortag zubereitet werden, das Gericht können Sie meistens fertig angerichtet im Kühlschrank 1 Stunde vor dem Eintreffen der Gäste im Kühlschrank bereitstellen)

****


WARME VORSPEISEN / ZWISCHENGERICHTE / ENTREES:

Eine klare oder gebundene Suppe mit Einlagen
oder
Ein einfaches Fisch oder Geflügelgericht mit Beilagen, die beim Hauptgericht nicht mehr dabei sein dürfen
oder
Ein Nudelgericht mit Soße
oder
Blatterteigpastetchen mit Füllung usw.

(Die meisten Gerichte können Sie am Vortag zubereiten, kühlstellen und zum Regenerieren vorhalten)

****

DESSERT

Tiramisu, Bayrische Crème, Crème Brulèe, Mousse au Chocolat -Weiß/Dunkel-, versch. Tartes und Törtchen, Sabayonne, Sorbets und Eissorten, Crèpes, u.v.a.m.

****

DIE VORBEREITUNGEN ZUM KOCHEN

Der Ofen, Konvektomat usw., wird vorgeheizt und eingestellt auf Rezepttemperaturen, je nach Gewicht, Größe, Höhe und Art/Beschaffenheit des gewählten Gargutes , nachdem das Gargut kräftig in einer Pfanne auf der Herdplatte angebraten wurde, wird das Gargut in Ofen "fertiggegart"
Hierbei ist unbedingt auf die gewünschste/vorgeschreibene "Kerntemperatur"* des Gargutes zu Achten!

Für weitere Tipps:

mailto:info@mobilcook.de

Quelle: © 395101_Web_RB B. Schneider/http://www.pixelio.de




 

Habe ich alle? Copyright B. Schneider_pixelio.de